CSU Elsendorf Banner

45-Jahr-Feier des CSU Ortsverbandes Elsendorf am 12.11.2017

Der CSU Orts­verband Elsen­dorf ehrte im fest­lichen Rahmen viele Jubilare

Zur 45-Jahr-Feier des CSU Orts­verbandes Elsen­dorf konnte der Vorsitzende Anton Pöppel in der voll­besetzten Gast­stube des Gast­hauses Kirzinger in Mitter­stetten neben vielen Mitgliedern und ihren Partnern, die der Einladung des Orts­verbandes gefolgt waren, auch Pfarrer Albert Vogl mit seiner Pfarr­haus­hälterin Maria Werner, Landrat Martin Neumeyer, den Bundes­tags­abgeord­neten Florian Oßner, Land­tags­abgeord­neten Florian Hölzl, Bürger­meister Markus Huber, 2. Bürger­meisterin Brigitte Raith sowie die Gemeinde­räte Erwin Bach­meier, Swen Gallwas und Marianne Haage begrüßen. Bedauerlicher­weise konnte der Ehren­vorsitzende des Orts­verbandes Herr Egon Sedlmeier aus gesund­heit­lichen Gründen nicht an dem Ehren­abend teil­nehmen. Herr Pöppel und Land­rat Martin Neumeyer sowie alle versammelten Mit­glieder schickten Herrn Sedlmeier aus der Ferne herz­lichste Genesungs­wünsche. Weiter­hin hieß Herr Pöppel Herrn Heiner Haage herzlich will­kommen, der den feier­lichen Abend wunder­bar musika­lisch umrahmte.
Herr Pöppel ließ 45 Jahre CSU-Geschichte in Elsen­dorf Revue passieren. Am 19.01.1972 wurde der Orts­verband im Gast­haus Bösl von den Gründungs­mitgliedern Franz Brunner, Sebastian Gabels­berger, Georg Hofbauer sen., Erich Kelbel, Karl König, Adolf Kranz­felder, Georg Singerl sen., Otto Wendl und Franz Ziegler unter dem Vorsitz von Karl Weichen­rieder sen. ins Leben gerufen.
Weiter­hin erinnerte Herr Pöppel auch an Eck­daten aus dem Gründungs­jahr 1972, um nur einige zu nennen, wie z.B. Bundes­kanzler Willy Brandt, Bundes­präsident Gustav Heinemann, Deutsch­land Fußball-Europa­meister und die Olympischen Sommer­spiele in München. So wurde 1972 die selbständige Gemeinde Appers­dorf zur Gemeinde Ratzen­hofen eingeglie­dert, und 1. Bürger­meister war zu der Zeit Herr Georg Rainer.
Herr Pöppel würdigte, daß nach langen und teilweisen auch schwierigen 45 Jahren der Orts­verband immer noch bestens mit seinen Mit­gliedern und der Vorstand­schaft aufgestellt ist und diese den Verband mit ehren­amtlicher Arbeit, wie z.B. der Organi­sation diverser Feste, aber natür­lich auch der Unter­stützung der jeweiligen Kandidaten und Bewerber bei anstehenden Wahlen auf kommunaler Ebene, Landtags-, Landrats- oder Bundes­tags­wahlen, am Leben erhalten. Auch gelingt es dem Orts­verband immer wieder, junge neue Mit­glieder für den CSU OV zu begeistern.
Nach dem Gedenken der bereits verstorbenden Mitglieder des Orts­verbandes und dem Tisch­gebet durch Herrn Pfarrer Albert Vogl ließ man sich das hervor­ragende Essen der Wirts­leute Kirzinger schmecken, bevor Herr Pöppel und Landrat Neumeyer dann die Ehrungen der Mit­glieder vornahmen:

Für ihre Treue zur CSU wurden geehrt:

Egon Sedlmeier (60 Jahre),

Franz Brunner, Sebastian Gabels­berger, Erich Kelbel, Karl König, Adolf Kranz­felder und Otto Wendl für jeweils 45 Jahre (Gründungs­mitglieder),

Ewald Wagner, Georg Weiher (35 Jahre),

Albert Gigl­berger, Georg Lins­eisen und Egid Senger (20 Jahre),

Michael Fellner, Astrid Groß (15 Jahre),

Katharina Bösl, Thomas Geier, Ralf Mühl­hausen, Anton Pöppel, Brigitte Raith und Christian Saule für jeweils 10 Jahre.

Bevor man dann den Abend in gemüt­licher Atmosphäre ausklingen ließ, informierte Bundes­tags­abgeordneter Florian Oßner noch in einem kurzen Referat über den aktuellen Stand der Sondierungs­gesräche bezüglich der Jamaika-Koalition.

Ehrenabend CSU Elsendorf 2017 11 12

vorne v.l.:
Franz Brunner, Otto Wendl, Michael Fellner, Thomas Geier, Katharina Bösl, Adolf Kranz­felder, MdB Florian Oßner, MdL Florian Hölzl
hinten v.l.:
Brigitte Raith, Landrat Martin Neumeyer, Karl König, Erich Kelbel, Vorsitzender Anton Pöppel, Georg Lins­eisen, Bürgermeister Markus Huber

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen